.

Geförderte Excellence Qualifizierung zum zertifizierten Manager für Digitale Transformation

Die Europäische Union hat den CIDT beauftragt, eine im Rahmen des europäischen Sozialfonds geförderte Qualifizierungsmaßnahme durchzuführen. Sie findet im Juni und Juli 2020 über 6 Wochen in kompakten 2 stündigen Einheiten jeweils von Mittwoch bis Freitag vor der Mittagszeit online statt (Beginn 17.6.2020). 

12 MitarbeiterInnen aus mittelständischen Unternehmen können dabei gefördert werden und erhalten zum Abschluss ein Zertifikat zum Manager für Digitale Transformation.

Die TeilnehmerInnen werden auch über die eigentliche Qualifizierungsmaßnahme hinaus über den CIDT e.V. gecoacht.

Sie dürfen zudem kostenlos am jährlich in Grainau stattfindenden 2-Tagesworkshop des CIDT e.V. zum Innovations- und Digitalisierungsmanagement teilnehmen. Dadurch soll auch der Austausch zwischen den teilnehmenden Unternehmen fortgesetzt werden.

Die Qualifizierungsmaßnahme hat einen Wert von 2830 €. Der Eigenanteil bei dieser Fördermaßnahme liegt nur bei 10%.  Er beträgt pro TeilnehmerIn 283€.

Voraussetzung für die Teilnahme ist die Beschäftigung in einem mittelständischen Unternehmen und die Bereitschaft, die Qualifizierungsmaßnahme im vollen Umfang durchzuführen. Die Maßnahme kann zum regulären Preis auch als Inhouse Maßnahme gebucht werden.

Die Qualifizierungsmaßnahme wird von 6 zertifizierten Experten des CIDT durchgeführt. Diese waren an der Entwicklung des vom CIDT entwickelten Praxismodells für Innovation und Digitale Transformation beteiligt.

Bei Interesse schreiben Sie bitte eine E-Mail an info@cidt.de. Wir setzen uns dann zügig mit Ihnen in Verbindung. Weitere Informationen vorab erhalten Sie von Dr. Herbert Vogler unter Tel: 0172 28 101 63 oder herbert.vogler@cidt.de.

.

Programm

Woche 1 (17.6.bis 19.6.2020)

Die Teilnehmer lernen, wie sie digitale Geschäftsmodelle entwickeln und beschreiben können. Eine Grundlage, die dabei vermittelt wird, ist das Konzept des Innovationsstammbaums. Die Rolle der IT-Organisationseinheit im Innovationsprozess und Kennzahlen zur digitalen Transformation werden besprochen.

Nach der 1. Woche verstehen die Teilnehmer was ein Geschäftsmodell ist, was ein klassisches von einem digitalen Geschäftsmodell unterscheidet und wie man einen Geschäftsmodellworkshop im eigenen Unternehmen durchführt.

Experten der 1. Woche: Prof. Dr. Martin Hobelsberger und Stefan Wickenhäuser

Prof. Dr.-Ing. Martin Hobelsberger hält die Professur für eingebettete Software Systeme an der Hochschule München. Selbst Entrepreneur und Mit-Gründer eines erfolgreichen Start-Ups – berät und begleitet er Unternehmen bei den Herausforderungen der digitalen Transformation, zu digitalen Geschäftsmodellen und Technologien rund um das Thema IoT. 

Stefan Wickenhäuser entwickelt neue Strategien, findet neue Produkt- und Geschäftsideen und hilft Unternehmen bei Ihrer Transformation. Seit über 15 Jahren berät er Unternehmen zu Geschäftsmodellen, Innovationsmanagement, Vertrieb und Veränderung. Dabei liegt sein Hauptaugenmerk auf dem Wechsel von Perspektiven und der Verwendung von einfachen Mitteln, um die Ergebnisse praxisnah umsetzen zu können.

Woche 2 (22.6. bis 29.6.2020)

Die Teilnehmer lernen ein Toolset zur Identifikation und Bewertung von Trends kennen und dieses auf die eigene Situation anzuwenden. Aufbauend auf die Trendanalyse und die Ergebnisse der ersten Woche (Innovationsstammbaum und Geschäftsmodelle) entwickeln sie eine Digitalisierungsstrategie für das eigene Unternehmen.

Nach der 2. Woche wissen die Teilnehmer, wie man mit einem Trendradar die Innovationspotenziale im eigenen Unternehmen managt.

Experte der 2. Woche: Dr. Hans-Wilhelm Eckert

Dr. Hans-Wilhelm Eckert entwickelt Stories für komplexe Produkte und Dienstleistungen. Seit mehr als 25 Jahren berät er B2B-Unternehmen bei Kommunikations- und Marketingthemen. Der promovierte Historiker startete seine Karriere als Journalist, wechselte auf Agenturseite und kommunizierte mehr als 16 Jahre für Finanzdienstleister. 

Woche 3 (29.6. bis 3.7.2020)

Die Teilnehmer lernen, wie sie ihre Digitalstrategie aktivieren können. Dabei geht es um die Schaffung eines einheitlichen Verständnisses von den Digitalisierungszielen des Unternehmens und darum, was diese Ziele für die Arbeit der einzelnen Mitarbeiter bedeuten – vom Big Picture bis zu den entscheidenden Momenten im Arbeitsalltag mit dem größten Hebel für den künftigen Erfolg.

Nach der 3. Woche wissen die Teilnehmer wie sie Bedenken und Einwände gegen die neue Digitalstrategie in konstruktives Mitdenken- und -arbeit verwandeln, um die gesetzten Ziele schneller zu erreichen.

Experte der 3. Woche Robert Wreschniok

Robert Wreschniok forscht und berät zu Fragen der Strategieaktivierung und der agilen Führung. Er unterstützt führende internationale Unternehmen und Hidden Champions aus dem Mittelstand bei der Organisation, Vermittlung und Aktivierung von Strategien in der digitalen Transformation. In den letzten Jahren hat er sich auf Fragen der Visualisierung von Strategie und des Strategy Designs spezialisiert.

Woche 4 (6.7. bis 10.7.2020)

Die Teilnehmer lernen, wie sie Ideen generieren, bewerten und weiterentwickeln können. Es wird erläutert, wie Unternehmen ein Ideenportal einrichten und den Betrieb organisieren. Dazu wird ein Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern organisiert.

Nach der 4. Woche wissen die Teilnehmer, wie sie einen Ideenworkshop (von “Jeder ist kreativ” bis zur Weiterentwicklung von Ideen) durchführen können.

Experte der 4. Woche: Stefan Wickenhäuser

Stefan Wickenhäuser entwickelt neue Strategien, findet neue Produkt- und Geschäftsideen und hilft Unternehmen bei Ihrer Transformation. Seit über 15 Jahren berät er Unternehmen zu Geschäftsmodellen, Innovationsmanagement, Vertrieb und Veränderung. Dabei liegt sein Hauptaugenmerk auf dem Wechsel von Perspektiven und der Verwendung von einfachen Mitteln, um die Ergebnisse praxisnah umsetzen zu können.

Woche 5 (13.7. bis 17.7.2020)

Die Teilnehmer lernen, wie sie eine agile Organisationsstruktur schaffen und diese schrittweise in ihr Unternehmen einführen. Die wesentlichen Prinzipien und Praktiken agiler Organisation werden besprochen, diskutiert und erlebbar gemacht. Es werden Beispiele für agile Organisationen vorgestellt.

Nach der 4. Woche wissen die Teilnehmer, wann und unter welchen Bedingungen Elemente agiler Organisationen für die eigene Organisation sinnvoll sind und wie nächsten Schritte aussehen könnten.

Experte der 5. Woche: Florian Rustler

Florian Rustler ist Gründer der creaffective GmbH, Berater, Bestsellerautor und Vortragsredner. Er unterstützt Organisationen weltweit, Agilität und Innovation zu stärken. Rustler berät zu den Themen Innovationskultur, Innovationsmanagement und einer selbstorganisierten agilen Aufbauorganisation. 

Woche 6 (20.7. bis 24.7.2020)

Die Teilnehmer lernen, wie sie ihre Innovationsprojekte organisieren und die Markteinführung durch die frühe Einbindung von Kunden vorbereiten.

Nach der 6. Woche wissen die Teilnehmer, wie sie die Kundenbedürfnisse im Blick behalten und wie sie ein Kundenexperiment durchführen können.

Experte der 6. Woche: Marten Lucas

Marten Lucas ist Experte für strategisches Marketing und Projektmanagement mit über 10 Jahren Erfahrung als Innovationsmanager im mittelständischen Maschinen- und Anlagenbau. Als Berater bei der ByteConsult GmbH liegt sein Schwerpunkt auf der Fokussierung und Strukturierung des Projektmanagements – mit dem klaren Ziel eine Innovation von Beginn an am Kunden auszurichten.